Open Source CRM

vom ersten Certified Solution Provider in Europa

Out-of-the-Box Processes

Open Source CRM enthält bewährte Prozesse, die als Best Practices für das Lead-Management , Opportunity Management , Angebots Management, sowie Auftrags- und Rechnungsmanagement dienen. Den vordefinierten Prozesse folgen macht es einfach für Unternehmen sofort mit der Systemanpassung zu starten und bringt brachenübergreifende Best Practices mit.

Mehr Informationen

Eine vollständige Sicht auf den Kunden

Open Source CRM liefert End-to-End-Vertriebsprozesse, um die komplette Customer Journey zu verwalten – vom Lead zur Bestellung und fortführend zum Service. Best-in-Class-Technologie ermöglicht dem Open Source CRM System, die Punkte zwischen Marketing, Vertrieb und Kundendienst zu verbinden, so dass die Unternehmen jede Phase der Kundeninteraktionen effektiv zu managen. Fragen sie nach einer kurzen Einführung in Open Source CRM mit einem unserer Open Source Experten klicken Sie hier.

Mehr Informationen

Open Source CRM Geschäftsbereiche

Vertrieb

Der Vertrieb ist das Herzstück eines jeden Unternehmens, durch den Einsatz von Open Source CRM kann der Verkaufszyklus organisiert beschleunigt werden. Es unterstützt den Verkaufsprozess und bietet eine Vielzahl an Funktionen.

Marketing

Nutzen Sie bestehende Informationen über Ihre Kunden um zielgruppenabhängige Kampagnen durchzuführen. Die Open Source Marketing-Module stellen erweiterte CRM-Funktionen zum Kampagnen-Management bereit.

Service

Mit dem Support Modul von Open Source CRM reagieren Sie prompt auf Kundenanfragen, denn alle Informationen über den Kunden stehen Ihnen transparent und übersichtlich zur Verfügung. Sie haben direkten Zugriff auf die gesamte Historie.

Analytics

Mit dem Modul Analytics von Open Source CRM haben Sie ein Tool, das Sie bei der Steuerung Ihres Unternehmens unterstützt. Die Einbindung aller Unternehmensbereiche ermöglicht einen Aufbau transparenter Strukturen.

Projekte

Projektmanagement-Modul für Open Source CRM. Mit dem sich der Einsatz aller laufenden Projekte überwachen lässt. Wer macht wann, was an welchem Projekt? Diese Fragen können jetzt mit wenigen Klicks beantwortet werden.

g

Administration

Über die Administration wird das gesamte Customer Relationship Management System verwaltet und eingestellt. Hier werden Benutzer, Gruppen, Abteilungen mit ihren spezifischen Rechten und Zugriffen verwaltet.

Begriffserklärung

Rund umOpen Source und CRM

Was ist Open Source CRM?

Open Source CRM ist eine freie Open-Source-Software für das Customer-Relationship-Management (CRM). Die Software basiert auf der Skriptsprache PHP und der Datenbank MySQL. Umsetzungen wurden auch bereits mit PostgreSQL und Oracle Datenbanken durchgeführt. Als Betriebssysteme werden Linux, Windows und Unix-Systeme unterstützt. Open Source CRM ist eine freie Open-Source-Software für das Customer-Relationship-Management (CRM). Die Software basiert auf der Skriptsprache PHP und der Datenbank MySQL. Umsetzungen wurden auch bereits mit PostgreSQL und Oracle Datenbanken durchgeführt. Als Betriebssysteme werden Linux, Windows und Unix-Systeme unterstützt. Open Source CRM wurde als Abspaltung von SugarCRM mit dem Ziel gestartet, eine quelloffene CRM-Software zu schaffen, die den Funktionsumfang von SugarCRM und Salesforce.com abdeckt. Version 1.0 erschien im Dezember 2004. Als Entwickler tritt das gleichnamige, in Indien und den USA ansässige Unternehmen Open Source CRM auf. Open Source CRM wurde als Abspaltung von SugarCRM mit dem Ziel gestartet, eine quelloffene CRM-Software zu schaffen, die den Funktionsumfang von SugarCRM und Salesforce.com abdeckt. Version 1.0 erschien im Dezember 2004. Als Entwickler tritt das gleichnamige, in Indien und den USA ansässige Unternehmen Open Source auf. Open Source CRM beinhaltet neben Kampagnen für Marketingzwecke auch Module wie Leads und Verkaufspotentiale zur Unterstützung des Vertriebsprozesses. Das Angebots- und Rechnungswesen sowie eine einfache Warenwirtschaft ist ebenfalls integriert. Außerdem gibt es Funktionen, um Dienstleistungen und Serviceverträge zu hinterlegen. Aktionen, um aus Angeboten einfach Bestellungen und Rechnungen erzeugen zu können, sind in Open Source CRM ebenfalls zu finden. Als Add-on existiert ein Customerportal für den Zugriff der Kunden auf Ticket- und FAQ-Funktionen. Open Source CRM beinhaltet neben Kampagnen für Marketingzwecke auch Module wie Leads und Verkaufspotentiale zur Unterstützung des Vertriebsprozesses. Das Angebots- und Rechnungswesen sowie eine einfache Warenwirtschaft ist ebenfalls integriert. Außerdem gibt es Funktionen, um Dienstleistungen und Serviceverträge zu hinterlegen. Aktionen, um aus Angeboten einfach Bestellungen und Rechnungen erzeugen zu können, sind in Open Source CRM ebenfalls zu finden. Als Add-on existiert ein Customerportal für den Zugriff der Kunden auf Ticket- und FAQ-Funktionen. Daneben können eigene Ansichten mit diversen Filterregeln erstellt werden. Die Software unterstützt zahlreiche Sprachen, darunter auch Deutsch. Mittels Plug-ins kann Open Source CRM in Microsoft Outlook, Microsoft Office und Mozilla Thunderbird sowie als Symbolleiste in Mozilla Firefox eingebunden werden. Daneben können eigene Ansichten mit diversen Filterregeln erstellt werden. Die Software unterstützt zahlreiche Sprachen, darunter auch Deutsch. Mittels Plug-ins kann Open Source CRM in Microsoft Outlook, Microsoft Office und Mozilla Thunderbird sowie als Symbolleiste in Mozilla Firefox eingebunden werden.

Was ist CRM?

Customer-Relationship-Management, abgekürzt CRM (auf deutsch Kundenbeziehungsmanagement) oder Kundenpflege, bezeichnet die konsequente Ausrichtung einer Unternehmung auf ihre Kunden und die systematische Gestaltung der Kundenbeziehungsprozesse. Die dazugehörende Dokumentation und Verwaltung von Kundenbeziehungen ist ein wichtiger Baustein und ermöglicht ein vertieftes Beziehungsmarketing. In vielen Branchen (z. B. Telekommunikation, Versandhandel, Dienstleistungsunternehmen) sind Beziehungen zwischen Unternehmen und Kunden langfristig ausgerichtet. Mittels CRM werden diese Kundenbeziehungen gepflegt, was sich maßgeblich auf den Unternehmenserfolg auswirken soll. Customer-Relationship-Management, abgekürzt CRM (auf deutsch Kundenbeziehungsmanagement) oder Kundenpflege, bezeichnet die konsequente Ausrichtung einer Unternehmung auf ihre Kunden und die systematische Gestaltung der Kundenbeziehungsprozesse. Die dazugehörende Dokumentation und Verwaltung von Kundenbeziehungen ist ein wichtiger Baustein und ermöglicht ein vertieftes Beziehungsmarketing. In vielen Branchen (z. B. Telekommunikation, Versandhandel, Dienstleistungsunternehmen) sind Beziehungen zwischen Unternehmen und Kunden langfristig ausgerichtet. Mittels CRM werden diese Kundenbeziehungen gepflegt, was sich maßgeblich auf den Unternehmenserfolg auswirken soll. Kundenansprachen und Kundenbindungen nehmen einen immer höheren Stellenwert ein, da die Gewinnung von Neukunden bis zu fünf Mal teurer sein kann als die Kundenbindung. Daher werden bei vielen Unternehmen sämtliche Daten von Kunden und alle mit ihnen abgewickelten Transaktionen in Datenbanken gespeichert. Diese Daten können integriert und aufbereitet werden, um im Unternehmen an jeder Stelle in der passenden Zusammenstellung zur Verfügung zu stehen. Die Daten und Transaktionen werden immer im Kontext zu Prozessen eines Unternehmens gesehen. Kundenansprachen und Kundenbindungen nehmen einen immer höheren Stellenwert ein, da die Gewinnung von Neukunden bis zu fünf Mal teurer sein kann als die Kundenbindung. Daher werden bei vielen Unternehmen sämtliche Daten von Kunden und alle mit ihnen abgewickelten Transaktionen in Datenbanken gespeichert. Diese Daten können integriert und aufbereitet werden, um im Unternehmen an jeder Stelle in der passenden Zusammenstellung zur Verfügung zu stehen. Die Daten und Transaktionen werden immer im Kontext zu Prozessen eines Unternehmens gesehen. CRM unterstützt die Kommunikation im Kundenprozess mit verlässlichen Zahlen, Daten, Fakten, um die Aufmerksamkeit in Beziehungen mit einem hohen Kundenwert zu konzentrieren (siehe hierzu: Key-Account-Management) und Schwachstellen im Dialog mit dem Kunden zu identifizieren. So gibt CRM-Software z. B. eine Struktur vor, um einen standardisierten Arbeitsvorgang zu gewährleisten. Trotzdem orientiert sich nicht der Prozess an der Software, sondern die Software sollte sich an den Prozessen orientieren. CRM unterstützt die Kommunikation im Kundenprozess mit verlässlichen Zahlen, Daten, Fakten, um die Aufmerksamkeit in Beziehungen mit einem hohen Kundenwert zu konzentrieren (siehe hierzu: Key-Account-Management) und Schwachstellen im Dialog mit dem Kunden zu identifizieren. So gibt CRM-Software z. B. eine Struktur vor, um einen standardisierten Arbeitsvorgang zu gewährleisten. Trotzdem orientiert sich nicht der Prozess an der Software, sondern die Software sollte sich an den Prozessen orientieren. Im Gegensatz zum CRM beschäftigt sich das Stakeholder-Relationship-Management (SRM) mit allen Geschäftspartnern eines Unternehmens. Im Gegensatz zum CRM beschäftigt sich das Stakeholder-Relationship-Management (SRM) mit allen Geschäftspartnern eines Unternehmens. CRM ist ein ganzheitlicher Ansatz zur Unternehmensführung. Er integriert und optimiert abteilungsübergreifend alle kundenbezogenen Prozesse in Marketing, Vertrieb, Kundendienst sowie Forschung und Entwicklung. Dies geschieht auf der Grundlage einer Datenbank mit einer entsprechenden Software zur Marktbearbeitung und anhand eines vorher definierten Verkaufsprozesses. Zielsetzung von CRM ist dabei die Schaffung von Mehrwerten auf Kunden- und Lieferantenseite im Rahmen von Geschäftsbeziehungen. CRM ist ein ganzheitlicher Ansatz zur Unternehmensführung. Er integriert und optimiert abteilungsübergreifend alle kundenbezogenen Prozesse in Marketing, Vertrieb, Kundendienst sowie Forschung und Entwicklung. Dies geschieht auf der Grundlage einer Datenbank mit einer entsprechenden Software zur Marktbearbeitung und anhand eines vorher definierten Verkaufsprozesses. Zielsetzung von CRM ist dabei die Schaffung von Mehrwerten auf Kunden- und Lieferantenseite im Rahmen von Geschäftsbeziehungen.

Was sind typische Anforderungen an ein CRM-System?

• detaillierte Adressinformationen • komplette Kundenhistorie • spezifische Marketingaktionen • Kundenselektion (zum Beispiel nach PLZ, Branche oder Aktivitäten) • individuelles Reporting • einfache Kundenstatistik • schnelle Auftragsinfo • Dokumentenmanagementsystems • Zeitmanagement • Multichannel Management • integrierter E-Mail-Client • Aufgabenverwaltung mit Wiedervorlagen • Daten Im- und Export, Unterstützung von Datenmigration • intuitive Bedienung

Headquarter